Initiative für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Bildung

Weil Sprachen und Kulturaustausch unser Zusammensein - in unserer Stadt, in unserem Land und in Europa prägen.

AKTUELLES

  • Ein lesenswerter Artikel über IMIB e.V. in der aktuellen Ausgabe der InZeitung

    Ein lesenswerter Artikel über IMIB e.V. in der aktuellen Ausgabe der InZeitung

    In der neuen Ausgabe der InZeitung befassen wir uns mit der Frage, warum Herkunftssprachen als Bildungsressource besonders wichtig sind. Im Fokus steht u.a. die bildungspolitische Diskussion, die wir Ende vergangenen Jahres gemeinsam mit dem Migrant_innenbeirat der Stadt Freiburg angeregt haben. Hiefür haben wir eine Fachtagung organisiert, an der zahlreiche Akteure aus Forschung, Bildungsverwaltung und Politik sowie Vertreter vieler Migrantenorganisationen und Schulen für Herkunftssprachen dabei waren. Im Mittelpunkt der Diskussion waren die rund 30 Prozent der Kinder aus Freiburg, die von Geburt auf mehrsprachig aufwachsen und mit zahlreichen Hürden im Bildungssystem zu kämpfen haben. Die gesamte Ausgabe der InZeitung finden Sie …
  • Erste Eindrücke nach der Fachtagung

    Erste Eindrücke nach der Fachtagung

    Wir bedanken uns bei allen, die bei unserer Online-Fachtagung zur Mehrsprachigkeit und herkunftssprachlichen Unterricht (HSU) dabei waren. Es haben sich mehr als 100 Personen für die Tagung angemeldet, die alltäglich aus unterschiedlichsten Perspektiven mit dem Thema arbeiten. Wir waren von dem vielfältigen Input unserer Redner und Podiumsgäste überwältigt, genauso aber von der Bereitschaft aller Teilnehmenden miteinander zu diskutieren und das Thema „Mehrsprachigkeit“ - bildungspolitisch und gesellschaftlich – sichtbar zu machen. Einen ausführlichen Bericht und eine Dokumentation der Tagung werden wir nach den Ferien veröffentlichen. Wir wünschen nun frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bleiben Sie gesund!
  • Online Fachtagung mit Podiumsdiskussion und Ideenfabrik

    Online Fachtagung mit Podiumsdiskussion und Ideenfabrik

    Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Forschung, Kommunal- und Landespolitik, Freiburger Stadt- und Bildungsverwaltung, Migrantenorganisationen u.a. möchten wir über neue/weitere Wege für den Umgang mit Diversität, Mehrsprachigkeit und Sprachbildung sprechen. Die Tagung wird von IMIB e.V. in Kooperation mit dem MMB Freiburg realisiert. Unsere Gäste: Frau Prof. Dr. Katharina Brizic (Universität Freiburg), Frau. Prof. Havva Engin (PH Heidelberg), Frau Argiri Paraschaki (LAKA) und Frau Sylvia Bohn (SSA Freiburg) Anmeldung unter: https://eveeno.com/imib-hsu
  • DANKE, SPRACHMONSTER!

    DANKE, SPRACHMONSTER!

    Es war eine durchaus gelungene Aktion, an der sich viele Samstagsschulen für Herkunftssprachen mit Gruppenauftritten beteiligt haben, darunter die bulgarische, die ungarische, die japanische und die ukrainische Schule. Auch Kinder von der polnischen und der südamerikanischen Schulen waren dabei, sowie auch Kinder vom deutsch-französischen Kindergarten. Alle Kinder, die etwas in ihrer Herkunftssprache präsentiert haben, wurden symbolisch als Sprachmonster und „Retter von Sprachen“ gekrönt. Wir bedanken uns für das große Interesse. Es war toll trotz Regen und wir haben ganz viele Sprachmonster gefunden. Bis zum nächsten Sprachmonster-Halloween!
  • Gemeinsam suchen wir die kleinen Sprachmonster von Freiburg!

    Gemeinsam suchen wir die kleinen Sprachmonster von Freiburg!

    Durch die Metapher der Sprachmonster möchten wir mehrsprachig aufwachsende Kinder aus Freiburg ermutigen, stolz auf ihre Herkunftssprachen zu sein und ihre eigenen Sprachen (über dem Deutschen hinaus) in die Öffentlichkeit vorzustellen ( z.B. in Form von einem Gedicht, einer Geschichte, einem Lied, usw.). Die Kinder können z. B. auch eigene Bücher mitbringen und aus dem Buch einen Textausschnitt vorlesen. Oder uns allen einen Zungenbrecher in der jeweiligen Sprache beibringen. Dabei bekommen sie eine besondere Auszeichnung bzw. Button „Die Sprachmonster retten die Sprachen“. Kommt verkleidet, bei uns gibt es Süßes und Saures, und viele Überraschungen! Wir freuen uns auf euch!

Philosophie

Wir glauben fest, dass die starke Präsentation an mehrsprachigen jungen Menschen am sozialen Leben in europäischen Städten, Ländern und Regionen für Toleranz und Offenheit beiträgt, vor allem jedoch die starken Prozesse der Migration und Mobilität in Europa positiv beeinflussen kann.

Wir glauben fest, dass mehrsprachige junge Menschen ein Zukunftspotential für Europa darstellen - mit ihren Kompetenzen zwischen Sprachen und Kulturen, Traditionen und Welten hin und her zu springen, mit ihren Fähigkeiten verschiedene Welteinstellungen in sich zu vereinen und diese zu eigen zu machen.

Unsere Mission ist: Eine zukunftsorientierte Bildung, die für die stärkere Wertschätzung der gelebten Sprach- und Kulturvielfalt sowie für den Abbau von kulturellen Vorurteilen - in Freiburg, Deutschland und Europa - beiträgt.

 

Unser Team

Wir sind ein internationales Team von ausgebildeten Fachkräften aus den Bereichen Sprachpädagogik und Sprachwissenschaft, Kulturwisenschaft und Logopädie, Psychologie und Neurowissenschaft. Als Ziel setzen wir uns die Förderung von Mehrsprachigkeit und interkultureller Bildung in der Familie, in Schulen und Kindergärten sowie im außerschulischen Umfeld.

Nikoleta Wittmer

1. Vorsitzende

Sprachwissenschaftlerin mit Schwerpunkten Mehrsprachigkeit und Psycholynguistics.

Projektkoordination "Herkunftssprachlicher Unterricht" (HSU)

Dr. Miglena Hristozova

stellv. Vorsitzende

Referentin für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Sprachdidaktik

Beratung für Familien: mehrsprachige Erziehung und Sprachförderung (Deutsch und Herkunftssprachen)

Sie ist Gründerin von Projektatelier "Kilikan"

Renata Gomide-Hank

Vorstandsmitglied

Psychologin mit Schwerpunkt Interkulturalität.

Psychologische Beratung von binationalen und multinationalen Familien.

Die HSU Datenbank

Die Online Plattform der Freiburger Schulen für Herkunftssprachen

Wenn Kinder mit mehreren Sprachen aufwachsen, übernehmen Eltern eine zentrale Rolle bei der Vermittlung von Herkunftssprachen. Doch der Familienalltag ist nicht immer ausreichend, um komplexe Sprachkompetenzen zu fördern, so etwa Schriftsprache einzuführen oder über kulturspezifische Themen zu sprechen, die über die alltägliche Kommunikation hinausgehen. Auch die besondere kulturelle Identität der Kinder bleibt oft in den eigenen vier Wänden eingeschlossen. Deshalb gibt es als Ergänzung den herkunftssprachlichen Unterricht (HSU), bei dem sich zahlreiche Lehrkräfte mit Herz und Seele dafür engagieren, dass unsere Kinder eine gute ergänzende Sprachbildung bekommen.

Aber wo sind all diese Schulen für Herkunftssprachen in Freiburg und Umgebung zu finden?

Wir haben eine einzigartige Online Plattform aufgebaut, die sich der Schulen für Herkunftssprachen (kurz HSU) vor Ort widmet. Ob Russisch, Türkisch, Arabisch, Mandarin oder Tamil: Bei der HSU Plattform stehen alle Herkunftssprachen im Fokus, für die im Raum Freiburg und Umgebung ein herkunftssprachlicher Unterricht (HSU) - im Rahmen etwa von Samstags- und Migrantenschulen - angeboten wird. Unser Ziel ist diese Bildungsangebote für Eltern und Familien sichtbar und transparent zu machen, sie untereinander und zu offiziellen Bildungseinrichtungen zu vernetzen sowie die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, dass diese Bildungsangebote eine wichtige Rolle spielen, wenn sie als Bildungsressource wahrgenommen und anerkannt werden.

Also wenn Sie eine Samstagsschule oder ein anderweitiges herkunftssprachliches Angebot haben, zögern Sie nicht und melden Sie sich kostenlos an.

Für mehr Infos über die Plattform und die Anmeldemöglichkeiten besuchen Sie direkt die HSU Datenbank Webseite. Wenn Sie Fragen zur Plattform haben oder mehr Infos benötigen, schreiben Sie uns direkt an.

 

 

Bildungswerkstatt Mehrsprachigkeit

Durch Kulturprojekte und Jugendaustauschprogramme wollen wir junge mehrsprachige Menschen dazu anregen, als "Kulturbotschafter der Zukunft" aktiv am sozialen Leben teilzunehmen und soziale Prozesse in Europa durch kreative Arbeit mitzugestalten.

Kreativ mit Sprachen und Kulturen

Ob mehrsprachiges Theater, kreatives Schreiben in zwei Sprachen oder interkulturelle Spielangebote.... Wir experimentieren mit innovativen Methoden und entwickeln praxisorientierte Konzepte und Unterrichts- formen, die Spaß und Freude an Sprachlernen vermitteln.

Mehr lesen

Mehrsprachige Erziehung

Unser Elternforum unterstützt Familien und Eltern die mehrsprachig erziehen. Stöbern Sie rein, um neue Ideen und Impulse für die Sprach- förderung im Familienalltag zu bekommen. Aktuelle Informationen rund um unsere Elternkurse und -seminare in Freiburg unter Aktuelles.

Mehr lesen

InBetween: Multilingual Identities

Wir sammeln Stimmen, Perspektiven und Geschichten von mehrsprachig lebenden Menschen in Deutschland, die wir in Zusammenarbeit mit jungen Künstlern in Form von Ausstellungen oder Doku-Kurzfilmen einem breiteren Publikum präsentieren.

Mehr lesen